Schweizer Künstlerbörse 2024: Künstler*innen, Tickets, Exposition+

Yeah! Über vier Tage hinweg bietet die Schweizer Künstlerbörse 2024 in Thun grosse Bühnenkunst!

->Infos zum Eröffnungsabend mit Dominic Deville, Rébecca Balestra, Echo vom Eierstock, Jane Mumford und Renato Kaiser. Anwesend wird auch Frau Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider sein.

->Tickets für den Eröffnungsabend und Pässe für t. Mitglieder

->Infos und Anmeldung zur Exposition+

Den genauen Zeitplan der Präsentationsformate sowie das gesamte Rahmenprogramm «Programm+» veröffentlichen wir Mitte März.

Neue Leitung Schweizer Künstlerbörse

Judith Rohrbach übernimmt ab dem 1. Oktober 2023 die Leitung der Schweizer Künstlerbörse! Zuvor war sie als Co-Leiterin für das Kleintheater Luzern tätig. Die Schweizer Künstlerbörse und die vielseitige Theaterszene kennt sie als Veranstalterin ausgezeichnet. Der Vorstand, die Geschäftsleitung und das gesamte Team von t. Theaterschaffen Schweiz freuen sich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit! Hier stellen wir Judith näher vor

Die nächste Schweizer Künstlerbörse findet vom 17.-20. April 2024 statt. Von Mitte August bis 30. September ist das Bewerbungsfenster für die Kurzauftritte und neu auch für SPOt. geöffnet. Die angepassten Bedingungen könnt ihr hier nachlesen.

Wow! ClapClap! Yeah! Das war die Schweizer Künstlerbörse 2023!

Herzlichen Dank an alle, die dabei waren: Den Künstler*innen, den Besuchenden, den Mitarbeitenden, den Helfer*innen, den Unterstützer*innen und Partner*innen! Die nächste Schweizer Künstlerbörse findet vom 17.-20. April 2024 statt. Ab dem 15. August bis am 30. September 2023 ist das Bewerbungsfenster für die Kurzauftritte offen.

Zur Fotogalerie der Schweizer Künstlerbörse 2023: https://www.kuenstlerboerse.ch/2023-2/galerie/

See you next year!

Wir suchen Helfer*innen für die Schweizer Künstlerbörse 2022!

Bist du kulturbegeistert und möchtest gerne den Anlass hinter den Kulissen miterleben? Für die kommende Schweizer Künstlerbörse vom Mittwoch, 20. bis Samstag, 23. April 2022 (Osterferien) in Thun suchen wir freiwillige Helfer*innen für spannende und erlebnisreiche Einsätze: Sei es beim Empfang der Künstler*innen, für die Betreuung im Backstage oder beim willkommen heissen vom Publikum. Hier geht es zur Ausschreibung

Bist du mit dabei im Team der Schweizer Künstlerbörse? Dann schreibe uns kurz eine Email an info@kuenstlerboerse.ch mit deinem Namen sowie deiner Verfügbarkeit während dieser vier Tage.

Künstler*innen, «Exposition+», Tickets

Unsere Planung für die kommende Schweizer Künstlerbörse (20. – 23. April 2022) in Thun schreitet voran. So sind die Selektionen für die Kurzauftritte und für SPOt. abgeschlossen. Anfang Februar gibt die Schweizer Künstlerbörse die ausgewählten Künstler*innen bekannt.

Von Mitte Februar an wird es über die Webseite der Schweizer Künstlerbörse möglich sein, sich für die «Exposition+» anzumelden. Die «Exposition+» folgt einem neuen Konzept, das eine grosszügige, dynamische Begegnungszone im Innen- und Aussenraum des dem KKThun angrenzenden Gymnasiums vorsieht. Hier kann in einem lockeren, räumlich grosszügigen Rahmen auf unterschiedliche Art Vernetzung betrieben werden. Alle Ausstellenden der «Exposition+» sind zudem auf der Webseite der Schweizer Künstlerbörse mit einem Profil vertreten.

Ab Anfang März können auf der Webseite dann auch Tickets für die Veranstaltung bestellt werden.

Expressformat SPOt.: Jetzt bewerben!

SPOt. ist das neue Expressformat der Schweizer Künstlerbörse. Künstler*innen und Gruppen können hier vor Veranstalter*innen 5-minütige Vorstellungen ihrer aktuellen Produktionen präsentieren. SPOt. bietet damit den vielfältigen Formen des Theaters und der Produktion eine zusätzliche Plattform.

SPOt. findet in einer hybriden Form an der Schweizer Künstlerbörse vom Mittwoch, 19. bis Samstag, 22. April 2023 im Kultur- und Kongresszentrum in Thun statt.

Die Bewerbungsfrist für SPOt. ist den 15. Dezember 2022.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Premiere verschoben?? Bewerbung für Kurzaufritt trotzdem möglich!

Wenn deine geplante Premiere aufgrund der aktuellen Corona-Situation verschoben wurde, kannst du dich unter folgender Bedingungen trotzdem bewerben:
1. Deine Premiere wäre vor dem 31. Oktober 2021 geplant gewesen. Ein neues Premierendatum ist bekannt und findet vor dem 31. Januar 2022 statt.
2. Du kannst uns bis am 2. November 2021 eine Videoaufzeichnung des abendfüllenden Programms einreichen (eine Aufzeichnung im Proberaum, ohne Publikum reicht).
Zum Einreichen der Bewerbungen verlängern wir die Frist bis am Montag 13. September 2021.

61. Schweizer Künstlerbörse 16. bis 19. April – Sehnsucht nach Theater

Für uns ist das Theater über Nacht ein Ort der Sehnsucht geworden. Wir sehnen uns nach unseren Plätzen auf und hinter der Bühne, nach unserem Platz im Publikum. Allen Schwierigkeiten zum Trotz sind wir zuversichtlich: Früher oder später kommt das Theater zurück und mit ihm seine Kraft und Unmittelbarkeit, die es so stark und letztlich unersetzbar macht.
Unsere Webseite zeigt Ihnen derweil die grossartigen Künstler*innen, die in Thun zu Gast gewesen wären. Sie präsentiert Ihnen eine Auswahl aus dem reichhaltigen nationalen sowie internationalen Bühnenschaffen. In einem Jahr ohne Schweizer Künstlerbörse ist unsere Webseite als Plattform für die Vermittlung zwischen Künstler*innen und Veranstalter*innen wichtiger denn je.

Wir machen Ihnen mit unserer Seite das Warten nicht einfacher, aber spannender. So viel Gutes wird es zu sehen geben, wenn die ganze Misere vorbei ist! Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern.

Und denken Sie dran: Wir erwarten Sie an der 62. Schweizer Künstlerbörse vom 15. bis 18. April 2021 im KKThun!

Herzliche Grüsse
Gisela Nyfeler, Leiterin Schweizer Künstlerbörse & das gesamte t. Team

Schweizer Künstlerbörse 2020 – Alternatives Angebot

Nachdem der Bundesrat am 13. März entschieden hat, Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen bis Ende April 2020 zu verbieten, mussten wir die 61. Schweizer Künstlerbörse, welche vom 16. bis 19. April im KKThun geplant gewesen wäre, absagen. Die Schweizer Künstlerbörse ist eine sehr wichtige Vermittlungsplattform in der freien Szene. Deshalb haben wir ein alternatives Angebot entwickelt, um Künstler*innen und Veranstalter*innen statt physisch und vor Ort nun auf analoge und digitale Weise zusammenzubringen.

Zurzeit wird der Katalog der 61. Schweizer Künstlerbörse geduckt und ab Mitte April den Veranstalter*innen per Post zu gestellt. Am Donnerstag 16. April – pünktlich zur geplanten Eröffnung – folgt dann der Relaunch unserer Webseite. Um nichts zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook!

Knuth und Tucek, Marjolaine Minot und Nicole & Martin nominiert für den Schweizer Kleinkunstpreis 2019

Knuth und Tucek, Marjolaine Minot und Nicole & Martin sind vom Nominationsgremium von t. für den Schweizer Kleinkunstpreis 2019 vorgeschlagen. Der Preis ist Teil der Schweizer Theaterpreise des Bundesamtes für Kultur. Die eidgenössische Jury für Theater wählt aus den Nominierten den Preisträger, dessen Name am 28. März 2019 bekannt gegeben wird. Die Preisverleihung findet am 11. April 2019 im Rahmen der Eröffnungsgala der 60. Schweizer Künstlerbörse im Kultur- und Kongresszentrum KKThun statt.

Medienmitteilung

Detaillierte Informationen zu den Künstler/innen auf der Website der Schweizer Theaterpreise.

Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois gewinnen den Kleinkunstpreis 2018

Auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Theater erhalten Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois den Schweizer Kleinkunstpreis 2018. Nicolette Kretz überreichte den Preis an der Eröffnungsgala der 59. Schweizer Künstlerbörse in Thun, in Anwesenheit von Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter.

Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois, vor rund fünfzehn Jahren in den Neuenburger Bergen gegründet, sind die drei passionierten Musiker Lionel Aebischer, Frédéric Erard und Raphaël Pedroli. Ihre gekonnt arrangierten und gewitzt inszenierten Auftritte sind musikalische Spektakel, die sich irgendwo zwischen Musik und Theater bewegen. Herzliche Gratulation!

Wir gratulieren auch OHNE ROLF und Lapsus herzlich zur Nomination.

Die Medienmitteilung des Bundesamtes für Kultur ist auf der Website der Theaterpreise zu finden.

Fotos der Preisverleihung

Medienmitteilung

Medienmitteilung
20. März 2018

59. Schweizer Künstlerbörse vom 12. – 15. April 2018
Eröffnungsgala mit Verleihung des Schweizer Kleinkunstpreises

Die 59. Schweizer Künstlerbörse findet vom 12. bis 15. April 2018 im Kultur- und Kongresszentrum KKThun statt. Rund 70 Künstler/innen beziehungsweise -formationen aus dem In- und Ausland zeigen Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen. Eröffnet wird die Schweizer Künstlerbörse mit der Ver¬leihung des Schweizer Kleinkunstpreises 2018 in Anwesenheit der Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter. Der Preis ist Teil der Schweizer Theaterpreise und wird vom Bundesamt für Kultur finanziert und verliehen. Wer von den drei Nominierten – OHNE ROLF, Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois oder Lapsus – mit dem Preis ausgezeichnet wird, gibt die Eidgenössische Jury für Theater erst am Galaabend selber bekannt.

Vom Freitag, 13. bis Sonntag, 15. April 2018 zeigen rund 70 Künstler/innen beziehungsweise -formationen Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen und geben so einen Überblick über die Bandbreite und Vielfalt des aktuellen Bühnenschaffens auf nationaler und internationaler Ebene. Zur Schweizer Künstlerbörse ge-hören zudem das Format «10 x 10» im Kleintheater Alte Oele in der Thuner Innenstadt und der Messe¬bereich Exposition, in dem sich Künstler/innen und Agenturen vorstellen. Ein kleines, feines Off-Programm im «Fahriété» und in der «Chansonade» sowie zahlreiche künstlerische Interventionen im Aussenbereich runden das Bühnenprogramm ab und tragen zur Festivalatmosphäre der Schweizer Künstlerbörse bei.

Das Rahmenprogramm bietet Gelegenheit, sich zusätzlich mit künstlerischen und kulturpolitischen Themen auseinanderzusetzen: In einer Informationsveranstaltung wird der von KTV ATP und ACT neu gegründete Berufsverband t. Theaterschaffende Schweiz – Professionnels du spectacle Suisse – Professionisti dello spettacolo Svizzera vorgestellt. Kleine Künstlerbörsen-Besucher/innen haben in einem Workshop die Mög-lichkeit, in das Stück «Dä Anderscht vo Anderschtwo» des Theater Dampf einzutauchen. Zudem ist der kurze Dokumentarfilm «OHNE ROLF in China» von Roman Tschäppeler zu sehen. Bereits zum zweiten Mal verleiht die SSA in Zusammenarbeit mit der KTV ATP Stipendien für Kleinkunstautor/innen. Radio SRF 1 produziert im Rahmen des Comedy-Frühlings gleich zwei Live-Sendungen aus dem voll besetzten Schadausaal.

Die Schweizer Künstlerbörse ist nicht nur eine nationale, sondern auch eine internationale Drehscheibe für die Kleinkunst. Partnerschaften mit der Internationalen Kulturbörse Freiburg im Breisgau sowie ARÉA, dem internationalen Netzwerk von Kultur- und Künstlerbörsen im frankophonen Sprachraum, fördern den künst-lerischen Austausch und die Diffusion über die Landesgrenzen hinweg.

Die Schweizer Künstlerbörse ist seit 1975 das wichtigste Treffen für die Kleinkunstszene in der Schweiz. Sie findet jährlich im Kultur- und Kongresszentrum KKThun statt. Als Fachmesse ermöglicht sie Veranstal¬terinnen und Veranstaltern, Medienschaffenden und weiteren Interessierten, sich geballt in drei Tagen einen Überblick über aktuelle Bühnenproduktionen aus der Schweiz und dem Ausland zu verschaffen. Für Künstler/innen ist die Schweizer Künstlerbörse eine wichtige Plattform, sich den Veranstaltern sowie einem breiten Publikum zu präsentieren.

Kontaktperson für Medienanfragen: Aline Joye, aline.joye@ktvatp.ch, +41 32 323 50 85

Preise: OHNE ROLF, Les Petits Chanteurs à la Guele e Bois und Lapsus nominiert für den Schweizer Kleinkunstpreis 2018

OHNE ROLF, Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois und Lapsus sind vom Nominationsgremium der KTV ATP für den Schweizer Kleinkunstpreis 2018 vorgeschlagen. Der Preis ist Teil der Schweizer Theaterpreise des Bundesamtes für Kultur. Er wird auf Empfehlung der eidgenössischen Jury für Theater am 12. April 2018 im Rahmen der Eröffnungsgala der 59. Schweizer Künstlerbörse in Anwesenheit von Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter im Kultur- und Kongresszentrum KKThun bekannt gegeben und verliehen.

Medienmitteilung

Detaillierte Informationen zu den Künstler/innen auf der Website der Schweizer Theaterpreise