SPOT.

SPOT. ist das neue Express-Format der Schweizer Künstlerbörse. Künstler*innen und Gruppen können hier vor einem Veranstalter*innen-Publikum 5-minütige Teaser ihrer aktuellen Projekte präsentieren. SPOT. bietet damit den vielfältiger werdenden Formen des Theaters und der Produktion eine zusätzliche Plattform.

Nacheinander stellen die Künstler*innen und Gruppen ihr Projekt in maximal 5 Minuten vor. Anwesend sind professionelle Veranstalter*innen, die sich für den Anlass anmelden. Den Künstler*innen und Gruppen werden eine Grundausstattung mit Licht, Beamer und Leinwand zur Verfügung gestellt. Die Art des Vortrags ist offen. Im Anschluss an die Präsentationen können sich Künstler*innen und Veranstalter*innen austauschen.

An der Schweizer Künstlerbörse 2021 gibt es bei SPOT. zwei Schwerpunkte:

– SPOT.tour: Produktionen mit dem Ziel, in anderen Sprachregionen national/international/sprachübergreifend aufgeführt zu werden.

– SPOT.form: Produktionen, die nicht oder eingeschränkt mit der Kurzauftritt-Präsentationsform des 20-minütigen Ausschnitts kompatibel sind. Dazu zählen insbesondere auch Produktionen und Formate im öffentlichen Raum oder digitale/hybride Formate.

SPOT. wird am Donnerstag, 17. Juni 2021 sowie am Freitag, 18. Juni 2021 je zweimal ausgetragen: Einmal um 14 Uhr und einmal um 16.30 Uhr. Dies über Zoom.

Anmeldungsformular für SPOT.

Die Auswahlkommission für das Format SPOT. 2021 besteht aus folgenden Mitgliedern:

Corinne Jaquiéry
Lausanne/Genève, Journaliste indépendante, rédactrice et formatrice en communication dans différents domaines, notamment culturels et sociaux. Elle contribue entre autres à des articles dans les quotidiens 24heures, Le Courrier, La Liberté, La Tribune de Genève et le magazine CultureEnjeu et est responsable du magazine semestriel du réseau Caritas romand.

Magdalena Nadolska
Bern/Lenzerheide, studierte Theater-, Medien- und Erziehungswissenschaft und legte damit den Grundstein für ihre drei Standbeine: Sie ist seit bald 20 Jahren als Regisseurin, Dramaturgin und Autorin in der Freien Szene unterwegs, Projekte-Verantwortliche beim Berner Kulturradio RaBe und daneben als HKB-Dozentin sowie Erwachsenenbildnerin tätig.

Jana Avanzini
Luzern, Theaterwissenschaftlerin, freischaffende Journalistin und Texterin. Verschiedene Engagements als Autorin, Dramaturgin und Produktionsleiterin hauptsächlich in der Zentralschweiz. War vor 2017 im Kulturhaus Chäslager in Stans für die Theater-Programmation zuständig.