Jens Nielsen (CH)

Ein Ich-Erzähler taucht aus dem Dunkel auf und erzählt von einer Störung in seinem Hirn. Es hat sich fehlentwickelt. Jedenfalls behaupten das die Ärzte. Das führt zu einer Aufspaltung in mehrere Personen. Wir lernen einige kennen, denn aus diesen setzt sich der Erzähler zusammen – jedenfalls versucht er das. Trotzdem sieht man fast immer nur den einen Spieler auf der Bühne. Geniesser der gepflegten Sprache und geistreichen Unterhaltung erwartet eine helle Freude und ein buchstäbliches Ereignis.