Boll & Roche Cie (CH)

Die Strasse, das ist das mäandernde Dasein von zwei Frauen, die vom Leben arg gebeutelt wurden – ohne Schischi und Blingbling, aber auch ohne Skrupel. Die einzige Gemeinsamkeit: Beide verspüren das dringende Bedürfnis, dem Schicksal zu entkommen. Zur Tür hinaus und losmarschieren. Egal wohin. Egal wie. Einfach gehen. Und spüren, wie der Wind frisch über das Gesicht streicht. Die beiden Frauen, die noch und noch vom Pech verfolgt werden, ziehen die Zauberwelt der Phantasie der harten Wirklichkeit der Strasse vor. Hin- und hergerissen zwischen Humor, Zärtlichkeit und Unbehagen.