Auswahlkommissionen 2023

Auswahlkommission Kurzauftritte

Die Kurzauftritte-Auswahlkommission setzt sich aus sechs professionellen Veranstalter*innen zusammen, die aus den unterschiedlichen Sprachregionen der Schweiz stammen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit! Die ausgewählten Künstler*innen und Formationen für die Kurzauftritte der Schweizer Künstlerbörse 2023 geben wir Ende Januar bekannt.

Anna Serarda Campell
Bern/Lavin, Co-Leiterin des Kleintheaters La Vouta im Engadin. Tanz- und Theaterwissenschaftlerin, die über die Arbeit als Dramaturgin und Produktionsleiterin ihre Erfüllung beim Radio und Fernsehen gefunden hat. Sie ist als Redaktorin und Moderatorin mehrsprachig auf verschiedenen «Bühnen» unterwegs.

Lea Krebs
Biel, ist Veranstalterin, Kulturschaffende und bildende Künstlerin. Sie studierte an der Hochschule der Künste Bern, sowie an der Universität Bern und der PH Bern. Von 2017 – 2020 leitete sie den Kulturverein Groovesound, welcher vor allem Kleinkunst, sowie aktuelle und zeitgenössische Musik auf diversen Bühnen veranstaltete. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit organisiert sie seit 2021 Kleinkunstanlässe für das KartellCulturel in Biel.

Bénédicte Brunet
Lausanne, Directrice artistique de La Grange / Centre / Arts et Sciences / UNIL, où elle a initié un projet visant à favoriser les collaborations entre chercheurexs et artistes, ainsi que l’émergence de nouvelles formes, issues de la rencontre entre les arts et les sciences. Auparavant Attachée culturelle et responsable de production pour des compagnies de théâtre et de danse, elle tient à favoriser les ponts entre la création artistique et la société.

Mathieu Bessero-Belti
Martigny, Délégué culturel de la Ville de Martigny, directeur du Manoir – centre d’art contemporain et organisateur du Festival des 5 Continents. Auparavant comédien, danseur et metteur en scène, il a coordonné et travaillé dans nombreux projets culturels valaisans et romands.

Camilla Parini
Si laurea inizialmente come operatrice sociale e in seguito si diploma seguendo il percorso professionale di teatrodanza presso l’Accademia di Teatro Paolo Grassi di Milano. Nel 2014 inizia la sua pratica autoriale che si muove tra spettacolo, performance, fotografia ed installazione. È co-fondatrice nel 2018 di Collettivo Treppenwitz e co-creatrice nel 2021 del movimento « Ticino is burning » (Premo svizzero delle arti sceniche 2022).

Marco Cupellari
Minusio (TI), Laureato in storia del teatro all’Università La Sapienza di Roma e diplomato bachelor e master in physical theatre all’Accademia Teatro Dimitri. Attore, regista e pedagogo, direttore artistico di PerpetuoMobileTeatro, ha presentato spettacoli in Svizzera, Europa e Stati Uniti. Responsabile Arti performative per lo Spazio ELLE di Locarno e membro del gruppo regionale t. Svizzera Italiana.

Auswahlkommission SPOt.

Corinne Jaquiéry
Lausanne/ Genève. Journaliste indépendante, rédactrice et formatrice en communication dans différents domaines, notamment culturels et sociaux. Elle contribue entre autres à des articles dans les quotidiens 24heures, Le Courrier, La Liberté, La Tribune de Genève et le magazine CultureEnjeu et est responsable du magazine semestriel du réseau Caritas romand.

Jana Avanzini
Luzern. Theaterwissenschaftlerin, freischaffende Journalistin und Texterin. Verschiedene Engagements als Autorin, Dramaturgin und Produktionsleiterin hauptsächlich in der Zentralschweiz. War vor 2017 im Kulturhaus Chäslager in Stans für die Theater-Programmation zuständig.

Magdalena Nadolska
Bern/Lenzerheide, studierte Theater-, Medien- und Erziehungswissenschaft und legte damit den Grundstein für ihre drei Standbeine: Sie ist seit bald 20 Jahren als Regisseurin, Dramaturgin und Autorin in der Freien Szene unterwegs, Projekte-Verantwortliche beim Berner Kulturradio RaBe und daneben als HKB-Dozentin sowie Erwachsenenbildnerin tätig.