de
fr
it

Programm+

Die Mitgliederversammlung von t. Theaterschaffen Schweiz findet am 21. April 2022 um 14:30 Uhr in der Aula der Hotelfachschule in Thun statt, nur wenige Gehminuten vom KKThun entfernt. Mehr Infos

Do, 14:30

Aula Hotelfachschule Thun

Die «t. Stunde» ist während der Schweizer Künstlerbörse der Treffpunkt für alle, die sich mit dem Team von t. Theaterschaffen Schweiz austauschen möchten. An jeder «t. Stunde» werden Vorstandsmitglieder und / oder Teammitglieder der Geschäftsstelle Bern anwesend sein. Sie geben Auskunft zu ihren Ressorts und den Themen, an denen sie gerade arbeiten. Bei Tee und Gebäck könnt ihr euch ganz informell austauschen, informieren, Fragen stellen oder eine Mini-Beratung erhalten. Die «t. Stunde» bietet einen Rahmen für gemütlichen Dialog, für Vernetzung oder einfach für Pause. In einem Briefkasten an der Bar des Artistes könnt ihr auch abseits der «t. Stunden» Feedback, Fragen und Wünsche einwerfen. Wir freuen uns auf euch!

Do, 16:30-17:30 Cristina Galbiati und Sandra Künzi zum Thema Kulturpolitik
Fr, 11:30-12:30 Cristina Galbiati, Eric Devanthéry, Johanna Rees, Nadia Carucci,
Fr, 15:30-16:30 Irene Brioschi, Nina Mariel Kohler, Johanna Rees, Nadia Carucci, Clara Gudehus
Sa, 14:30-15:30 Sibylle Mumenthaler, Irene Brioschi, Nina Mariel Kohler, Johanna Rees, Clara Gudehus
Jeweils in der Bar des Artistes

Ressorts Geschäftsstelle Bern:
Nadia Carucci: Beratungen, Buchhaltungen für Mitglieder
Clara Gudehus: Beratungen, Musterverträge, Weiterbildungen, Romandie,
Johanna Rees: Beratungen, Richtgagen, t. Theatervideo-fonds

Ressorts Vorstand:
Eric Devanthéry: Romandie
Nina Mariel Kohler: Vorsitz t. Bern, Internationales, Diversity
Sibylle Mumenthaler: Vorsitz t. Basel, Diversity, Regionalgruppen
Cristina Galbiati: Co-Präsidentin, Vorsitz t. Svizzera Italiana, Beratungen Tessin
Sandra Künzi: Co-Präsidentin, Kulturpolitik

t. lädt seine Veranstalter*innen-Mitglieder zu einem lockeren informellen Austausch bei Kaffee und Gipfeli ein. Wer Lust hat, kann danach beim Regionalgruppen-Treffen teilnehmen.

Veranstalter*innen können sich bis am 10. April per Mail (info@tpunkt.ch) für das Treffen anmelden.

Gesprochen wird gemischt auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch.

Fr, 09:00-09:45

Bar des Artistes

Das Thema des Treffens ist «Koproduktion»: Koproduktionen finden in unterschiedlichsten künstlerischen Settings statt und als Zusammenspiel unterschiedlichster Akteure im Kulturbereich. Was sind Herausforderungen und was die Chancen einer Koproduktion?

Cristina Galbiati (Co-Präsidentin t. und Vorsitz t. Svizzera Italiana) wird die Runde zusammen mit Sibylle Mumenthaler (Vorstand t. und Vorsitz t. Basel) und Nina Mariel Kohler (Vorstand t. und Vorsitz t. Bern) moderieren.

Gesprochen wird gemischt auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch.

Fr, 10:00-11:30

OG GYMThun

Der Point Pastis ist der Treffpunkt der Börsenbesucher*innen aus der Suisse romande, dem Tessin und der internationalen Gäste, sowie all derjenigen, die Networking über die Sprachgrenzen hinweg betreiben möchten.

Fr / Sa, 19:00-20:00

Biotop

Dank Radio SRF 1 hört die Schweiz bei der Schweizer Künstlerbörse mit!

Schon eine Tradition ist die Präsentation der bekannten SRF 1 Satire-Sendung «Zytlupe» am Samstagmittag im Schadausaal. Dieses Jahr kommentiert Lisa Christ das aktuelle Weltgeschehen.

Ein wahrer Hörgenuss bietet das «Spasspartout» am Mittwoch, 4. Mai 2022, 20:00 Uhr auf Radio SRF 1.
Es bietet eine kleine, hochkarätige Auswahl von Künstler*innen, die an der Schweizer Künstlerbörse 2022 zu Gast sind.

Sa, 13:00-14:15

Schadausaal

Der Kulturstammtisch erstmals an der Schweizer Künstlerbörse!

Der Kulturstammtisch ist eine Gesprächsrunde unter der Leitung von Eric Facon. Hier wird über das diskutiert, was Kultur auch sein kann.
Was zehn Jahre lang eine Radiosendung von SRF war, ist nun Eric Facons Podcast, der, wenn möglich, live vor Publikum stattfindet. Etwa in der Militärkantine St. Gallen, im Kulturmuseum Bern, im Papiersaal Zürich, am Filmfestival von Locarno und nun erstmals in Thun an der Schweizer Künstlerbörse.

Eric Facon diskutiert mit Nathalie Buchli (Agentin), Basil Erny (Veranstalter) und Antje Schupp (Regisseurin) darüber, wie es nach Covid mit der Schweizer Theaterszene weitergeht.
Live zuhören im Raum H011 oder nachhören überall da, wo's Podcasts gibt.

Webseite Kulturstammtisch

Sa 11:30-12:30

H011, GYMThun

Lerne an unserem Speed-Dating aktuelle Fördergefässe und Distributionsplattformen kennen!
Das Speed-Dating richtet sich insbesondere an Schauspieler*innen, Regisseur*innen, Dramaturg*innen und Produktionsleiter*innen. Es inspiriert für neue Ideen und macht nach zwei Jahren Corona-Pandemie wieder Mut für neue Projekte.
Beim Speed-Dating hast du die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen und dich mit verschiedenen Akteur*innen zu vernetzen.
Zu Gast sind:
  • Corodis : Sophie Mayor, Generalsekretärin
  • Internationale Kulturbörse Freiburg i. Br.: Susanne Göhner, Projektleitung Kulturstiftung
  • Pro Helvetia: Larissa Bizer, Fachspezialistin Darstellende Künste
  • Migros Kulturprozent: Urs Küenzi, Förderung m2act
  • Schweizerische Interpretenstiftung (SIS): Yvonne Dünki, Geschäftsleiterin
  • Sociéte Suisse des Auteurs (SSA) : David Busset, Beauftragter für die kulturellen Angelegenheiten

Gesprochen wird gemischt auf Deutsch, Französisch und Italienisch.

Wollt ihr am Speed-Dating mitmachen? Anmelden könnt ihr euch bis am Do, 21. April über dieses Formular.

Fr, 14:00-15:30

H011, GYMThun

Die Urheberrechtsgesellschaft Société Suisse des Auteurs SSA bietet in Zusammenarbeit mit t. Theaterschaffen Schweiz ein Förderprojekt für die Entwicklung von neuen Werken im Bereich Kleinkunst an. Der Kulturfonds der SSA schreibt jährlich bis zu vier Stipendien aus, mit denen die Stückentwicklung von Autor*innen unterstützt wird, die gleichzeitig auch die Interpret*innen ihrer Werke sind.

Jury
Camille Destraz, Leiterin Théâtre du Pré-au-Moines
Karim Slama, Autor und Schauspieler
Nik Leuenberger, Leiter Kultur Casino Bern

Preisverleihung:
Fr, 19:00-20.00, Point Pastis

Biotop

Das Projekt Jugendreporter 2.0 ist ein Projekt des Thuner Vereins JuRep2.0. Im Fokus stehen die neuen Medien und die digitale Kompetenz. Unter Anleitung von Fachpersonen werden Kinder und Jugendliche zu Reporter*innen ausgebildet und lernen, wie sinnvolle Text-, Audio- und Videoinhalte hergestellt und wie verantwortungsbewusst damit umgegangen wird.

Dieses Jahr produzieren die Jugendreporter kurze Videoclips zu den verschiedenen Berufen im Theaterbereich. Die Videos werden auf Social Media und auf der Webseite von JuRep veröffentlicht.

www.jurep.ch

Um 17:30 starten jeden Tag im Raum H011 die Flashdates: 5 Minuten Kurzaustausche zum Kennenlernen. Bei jedem Gongschlag beginnt ein neuer Austausch. Am Donnerstag begegnen sich die Künstler*innen und Veranstalter*innen. Am Freitag die Agenturen und Veranstalter*innen. Am Samstag ist’s offen für alle. 

Do-Sa, 17:30-18-30

H031, GYMThun

Die grosse Party zum Abschluss!

An der Late-Night bitten die legendären Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois zum Grande Finale der Schweizer Künstlerbörse! Feiert und tanzt mit uns bis tief in die Nacht hinein zum erbarmungslosen Hit-Programm der drei DJ-Hasardeure.

Sa, 22:00

Foyer Bar Schadau