Théâtre de mouvement

«Le temps qu’il nous reste» (Die Zeit, die uns bleibt) ist ein Stück, das von der Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) handelt, und von der Zeit, die vergeht und nie mehr wiederkommt. Es ist eine Mischung von Texten aus dem Buch «La Grande Santé» von Frédéric Badré und Szenen, die von diesem Buch inspiriert sind und in denen sich Theater, Musik und Tanz überlagern. Ein Mosaik, das von den verschiedenen Arten spricht, mit denen man trotz der Hindernisse, denen man sich gegenübersehen kann, für ein Leben kämpfen kann, das seinen Namen verdient. Ein Thema, das mit Feingefühl und Humor angegangen wird und die Zuschauer mit dem letztlich flüchtigen Kern aller Dinge konfrontiert.

Fanny Krähenbühl
Rue Jakob-Rosius 20
CH-2502 Bienne/Bienne
Mobile +41 77 440 21 53
neurone.moteur@gmail.com
www.neuronemoteur.com